Zahlreiche Bearbeitungen gibt es von der Winterreise, die Schubert 1827 (1 Jahr vor seinem Tod) komponiert hat. Die Thematik von Einsamkeit ist heute in Zeiten der Urbanisierung aktueller denn je. Deshalb verabschiede ich mich in der „Winterreise Reloaded“ von allen Winterlandschaften und suche die Verbindung zum Thema Stadt. Die Gedichte von Wilhelm Müller, die Schubert vertont hat, habe ich collagenhaft auf das Bremer Straßenmagazin notiert. Hier kann man die Zeitschrift abonnieren:  http://zeitschrift-der-strasse.de/

Folgende moderne Bearbeitungen der Winterreise haben mich inspiriert:

  • Elfriede Jelinek verknüpft in ihrem Buch „Die Winterreise“ Geschehnisse aus der Gegenwart mit  eigenen Vergangenheitserinnerungen und arbeitet dabei zyklisch die Texte W. Müllers mit ein.
  • Der Tenor Ian Bostridge veröffentlicht Musikvideos zu seiner Aufnahme der Winterreise.
  • Der Komponist Hans Zender unternimmt eine Neubearbeitung des musikalischen Materials.
  • Die Winterreise übersetzt in Rockmusik findet man hier: https://klagenistfuertoren.wordpress.com/
  • Die „Deutsche Winterreise“ ist ein Kunstprojekt mit Musik, dass Einblicke in die Lebenswelt von sozial ausgegrenzten Menschen geben soll: http://www.deutsche-winterreise.de/