Writer: CfFaust
Maler: Berthold Faust
Sprayer: Unbekannt

Ich finde es großartig, dass Kinder hier ein Eichhörnchen auf einen Zaunpfosten gemalt haben. Schließlich findet ja jeder Mensch Eichhörnchen süß. Sowohl die Form als auch die weiße Schattierung ist sehr gelungen. Es ist ja auch besonders schwer auf einem solchen Pfosten zu malen, da muss man ja um die Ecke denken. Die Bemalung passt sehr gut zu dem Baum im Hintergrund. Das ist das Schöne in meinem Viertel in Bremen. Trotz der engen Bebauung hat man das Gefühl ständig von Natur umgeben zu sein. Man hält es hier auch anders mit Gras und Unkraut zwischen den Betonplatten. Das ist nämlich gewünscht. Hier steht niemand morgens auf, um die Grashalme zwischen den Kopfsteinpflastern mit der Nagelschere abzuschneiden. Das gefällt mir. Während es dann aus jedem kleinen Mauersprung sprießt, sind diese Tierbemalungen an den Wänden die Bewohner. Die Natur ist in die Stadt zurückgekehrt, durch die Kunst. Aber da steht er nun wieder, der Kunst-Begriff. Graffiti von Tieren werden nicht als Vandalismus empfunden. Das ist ja schonmal was. Aber wie steht es jetzt im Vergleich dazu mit deinen Tierzeichnungen? Weiterlesen