Bin voll into Podcasts gerade. Ist doch abgefahren, dass so eine Mischung aus Radio und Hörspiel wieder in ist. Klar gibt es dann da auch Niveauunterschiede. Radio, Sprachkurse, Fitnesskurse, Meditationen. Alles da. Und dann gibt’s da diese Nerds wie die von :Ufo: Das Podcast Ufo. Florentin Will kennt man zwar aus dem ZDF Neo Magazin Royale. Aber der Podcast folgt doch einem völlig anderen Prinzip. Hier wird, eine Folge nach der Nächsten, ein Stream of Consciousness freigelassen, der anhand bestimmter Muster, Assoziationsketten ohne stringentes Narrativ, sprachlich sportlich improvisiert. Das ist Jazz in Worten, melodisch, humorvoll, brillant. Offizielle Anmoderationen werden parodiert, bedeuten nichts und verschwinden so blitzartig wie sie gekommen sind auch wieder in der Menge, der Masse des Wortgeplänkels. #Sprach-Flashmobs. Wie bei einem IQ-Test, springen die Themen wie Bälle von einem Platz zum Nächsten und stellen auf komischste Art und Weise neue Bedeutungszusammenhänge her. Jeglicher illokutionäre Sprechakt ist dahin – und das ist erfrischend, unterhaltend – das ist akustische Geselligkeit – die wöchentliche Sitcom des Hörens.

http://podcast-ufo.fail/