Ghost TonneText: CfFaust
Sprayer: Unbekannt

FFM CITY GHOST THROW UP

Also normal springst du mir ja immer und überall entgegen. Aber heute, also heute hab ich dich überall gesucht. Problem is grad so n bisschen, dass ich nich weiß, wo ich steh. Hinter dir auf jeden. Neben dir auch voll oft. Aber dann, wenn‘s dann ans Schreiben geht. Dann bin ich so in dir drin und dann auch wieder so weit weg von dir. Is bisschen komisch. Da vermischen sich so die Rollen. Also manchmal, da chiggt es mich voll, was aus deiner Perspektive zu schreiben. Macht irgendwie Bock, sich in deine Lage zu versetzen. Okay. Und dann aber, dann gibt’s wieder so Momente, wo ich einfach über dich schreiben muss, als ob ich komplett fremd bin. So isses heute. Heute bin ich dir superfremd. Mir is so gar nich zum Lachen und viel schlimmer, Bock auf Grusel hab ich auch nich. Brauch heute klare Verhältnisse. Hab da wieder so was laufen, und raff so gar nich, wo das hingeht. Da is mir so gar nich nach ner Geisterstory. Muss ich vielleicht kurz erklären. Ghost is für mich so was Spontanes, was in den Tag reinlebt, vielmehr in die Nacht, und so bisschen das Gegenteil von Spießer-Ordnung. Steh da voll drauf, bin aber nich so. Stehe total drauf, wenn da jemand mit klarkommt. Mit so nem Chaos-Leben. Brauch aber selbst die Sicherheit. Voll der Scheiß. Bin so richtig gefangen zwischen den beiden Extremen. Also heute, da wollt ich also mehr Klarheit haben. Bei so ner Story von mir. Dann hab ich mich aber im Kopf so da drauf versteift, dass ich auf einmal voll down war. Also ich mein, ich wollte das unbedingt lösen. Wollt unbedingt klarkomm. Ging aber nich. Hab versucht, alles zu ordnen. Struktur. System. Mir so lauter Hilfsmittel geholt. Hilft alles nix. Hab nich mal was geraucht. Wollt das endlich mal ausdenken. Fertigdenken. Den Knoten im Kopf auseinanderdenken. Weiß grad nich, wie ich das anders schreiben soll. Also. Und dann, musst ich an dich denken. Krass. Und dann dacht ich mir, jetzt könnt ich dich gut brauchen. So nen frechen Grinser von dir. Dann würd‘s mir besser gehn. Das befreit immer so. Wenn man dein Gesicht sieht. Dann denkt man immer so, komm scheiß doch drauf. Nimm‘s nich so schwer. Oder bevor isch misch uffreesch, isses mir lieber egal. Das wär so ne Meenzer Variante, glaub ich. In Frankfurt sagt man, scheiß doch drauf. Lach lieber drüber. Das is so für mich die Message von so ner Ghost-Fratze. Scheiß drauf, lach lieber. Aber lach schlau. Lach verschmitzt. Heck was aus dabei. Hab nen Plan. Hab nen Trick parat. Sei kein Looser. Egal. Also jedenfalls hab ich dann nach dir gesucht. Alter. Sorry, dass ich dich jetzt die ganze Zeit mit Alter anred. Würd gern auch Kollege sagen. Also Kolleesch. Hinten mit nem sschh. Also Alter, Kolleesch, ich hab dich komplett nich gefunden. Was geht denn da bitte? Da such ich mal nach dir, weil ich dich brauch, und dann, bist du einfach komplett nich da. Ich hab dich echt gebraucht. U5 war‘s. Bei der Nationalbib. Da warste einfach nich. Aber das muss ich auf jeden Fall nochmal checken. Das gibt’s doch nich. Dass du da nich vertreten bist. Pa Denk Tags. Logo. Aber gehörst du da eigentlich dazu? Nee oder? Blick da nich so durch manchmal. Muss demnächst bisschen besser Spuren lesen. Mehr Flaneur sein. Aktiver. Aktiver Flaneur sein. Stadt lesen. Stadtzeichen decodieren. Semiotik betreiben. Boah jetzt reicht‘s aber. Also ich hab dich gebraucht und du warst nich da. Dabei würd ich dich so gern mit mir rumtragen. Das wär cool. Also hab ich dich gegoogelt. Und das Ergebnis war der Hammer. Auf www.topspot-ffm.de kann man dich überall sehen. Vor allem auf den Dächern bist du voll am Start. So cool. Und dann gibt’s sogar Leinwände von dir. Kann man per email bekommen. Schätze ich mal. begeisterung@cityghost.de Streetart und Internet. Wie ich das grad feier. Ghost. Dir gehört die Stadt wirklich.